Mechanischer Starter

- Aug 01, 2018-

Der Handstarter ist eine Art mechanischer Anlasser und die gesamte Baugruppe ist in zwei Teile unterteilt: den Starter und das Starter-Zifferblatt.

Der Starter besteht hauptsächlich aus einer Startabdeckung, einem Startgriff, einer Zugschnur, einem Startrad, einer Rückholfeder und einer Befestigungsschraube. Die Startuhr besteht hauptsächlich aus einem Startwählkörper, einem Startfinger und einer Torsionsfeder.

Zieht man den Startgriff, um das um das Startseil herumgewickelte Starterrad anzutreiben, schaltet das Startrad die mit der Kurbelwelle des Benzinmotors verbundene Startuhr um, treibt die Kurbelwelle des Motors an, bewirkt, dass sich der Kolben hin- und herbewegt, und das brennbare Gemisch im Zylinder brennt und dehnt die Arbeit aus, drückend Die Abwärtsbewegung des Kolbens bewirkt, dass sich die Kurbelwelle dreht. Somit geht der Motor von einem stationären Zustand in einen Arbeitszustand über, und das Tastverhältnis wird automatisch ausgeführt. Zu diesem Zeitpunkt dreht sich die Startuhr mit der Motorkurbelwelle, und der Startfinger auf der Startuhr wird durch die Zentrifugalkraft von dem Startrad gelöst. Das Startrad komprimiert die Rückstellfeder, während der Startknopf gedreht wird. Nachdem der Starter den Motor gestartet hat, werden das Startrad, das Zugseil und der Griff durch die Rückstellfeder in die Ausgangsposition zurückgebracht.